Das Schloss Ebenau im kleinen Ort Weizelsdorf im Rosental zeigte sich bei unserem Besuch von seiner schönsten Seite. Blühende Rosen ranken sich am Gemäuer des Renaissanceschlosses aus dem 16. Jahrhundert empor, sodass wir unweigerlich an das Märchenschloss von Dornröschen denken mussten.

2017-06-17_DSC_91112017-06-17_DSC_91352017-06-17_DSC_9119

Wer glaubt, dass sich das Schloss deshalb in einem Schlafzustand befindet, der irrt. Ein kurzer Rundumblick lässt sofort erkennen, dass hier Kunst präsentiert wird.

2017-06-17_DSC_9132

Seit 1996 befindet sich das Schloss im Besitz der Familie Walker, die hier eine Galerie betreibt. Das Konzept „Moderne Kunst im alten Gemäuer“ hat uns wirklich beeindruckt. Als wir durch die Gänge des Schlosses wandelten, wussten wir nicht, wohin wir zuerst unsere Blicke wenden sollten: Auf die aktuelle Ausstellung mit Kunstwerken von Jakob Gasteiger, Alfred Haberpointner und Manfred Bockelmann, auf weitere Exponate bekannter österreichischer bzw. vorwiegend Kärntner Künstlerinnen und Künstler oder auf die Besonderheiten, die das Schloss selbst zu bieten hat. In den vier Etagen bis unter das Dach begaben wir uns auf eine Entdeckungsreise in die Welt der modernen Kunst und fühlten uns gleichzeitig fast wie Prinz und Prinzessin, die durch ihr Anwesen schlenderten.

2017-06-17_DSC_90722017-06-17_DSC_90892017-06-17_DSC_90772017-06-17_DSC_90882017-06-17_DSC_90732017-06-17_DSC_90752017-06-17_DSC_90702017-06-17_DSC_90782017-06-17_DSC_9084

Das Schlosscafe bzw. die vielen Sitzgelegenheiten im Garten luden uns zum Verweilen, Entspannen und Genießen ein.

2017-06-17_DSC_90712017-06-17_DSC_91252017-06-17_DSC_9134

Doch die Begegnung mit Kunst ging noch weiter: Bildet die Kunst innerhalb des Schlosses entweder eine Symbiose mit oder einen Gegensatz zu dem alten Gemäuer, so passiert dasselbe im Zusammenhang mit dem großzügigen Schlossgarten. Skulpturen oder Landart stehen im Einklang mit der Natur oder heben sich von dieser ab. Während des entspannten Schlenderns lässt sich in fast jedem Winkel Neues entdecken.

2017-06-17_DSC_91092017-06-17_DSC_90902017-06-17_DSC_90912017-06-17_DSC_90942017-06-17_DSC_90962017-06-17_DSC_9101

Die Vorstellung, diesen Garten zu pflegen, ließ uns an einen Vollzeitjob denken – uns gefiel aber, dass er nicht übergepflegt ist, also durchaus der Natur Raum lässt. Dieser Meinung dürfte auch der Igel sein, dem unsere Neugierde nicht ganz geheuer war.

2017DSC_9113

Die aktuelle Ausstellung ist noch bis zum 3. September 2017 zu sehen. In dieser Zeit ist die Galerie immer von Freitag bis zum Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet (im Juli und August ab 11 Uhr). Weitere Informationen zum Schloss Ebenau und zur Galerie Walker findet ihr auf der Homepage des Schlosses.

Advertisements